5 Vereinsrekorde in der Wuppertaler „Schwimmoper“

 

Am 8. und 9. November 2014 fangen die diesjährigen Nordrhein-Westfälischen Kurzbahnmeisterschaften im Stadtbad Johannisberg in Wuppertal statt. Im Voraus hatten sich einige Schwimmer des SV Steele 11 für diesen wichtigen Wettkampf qualifiziert und gingen motiviert an den Start.

Die meisten Starts absolvierte Max Brose (1998), der 9 Mal über Einzeldisziplinen ins Wasser sprang. Hierbei war er durchaus erfolgreich. So gewann er sowohl über 50m Schmetterling in 25,19 Sekunden, als auch über 100m Schmetterling in 56,77 Sekunden Gold. Gleichzeitig stellte er für 50m Schmetterling mit dieser Zeit einen neuen Vereinsrekord auf. Max sicherte sich außerdem einen zweiten Platz über 50m Brust (30,68 Sekunden) und gewann zwei Bronzemedaillen (100m Freistil in 52,73 Sekunden und 100m Lagen in 59,81 Sekunden).

Bei den Männern durfte auch Christoph Rueter (1990) seine Leistung unter Beweis stellen. Er legte 100m Freistil in 52,74 Sekunden zurück und brauchte für 50m Freistil lediglich 24,26 Sekunden. Falk Wittköpper (1982) ging ebenfalls für den SV Steele 11 an den Start. Bei seinen zwei Einzelstarts stellte er zwei neue Vereinsrekorde auf. Er verbesserte den Rekord für 50m Brust auf 29,64 Sekunden und sorgte dafür, dass der neue Rekord für 100m Brust nun bei 1:05,55 Minuten liegt.

Die Männer schickten ebenfalls eine 4x50m Lagen-Staffel ins Rennen und stellten einen neuen Vereinsrekord auf. Jonas Bein (1996) absolvierte als Startschwimmer die Rückenstrecke in 31,14 Sekunden, Falk Wittköpper schwamm anschließend 50m Brust in 28,82 Sekunden. Es folgten Jonathan Tumczak (1990) mit 50m Schmetterling in 27,48 Sekunden und der Schlussschwimmer Christoph Rueter, der 50m Freistil in 23,65 Sekunden absolvierte. Insgesamt brauchten die vier Aktiven 1:51,09 Minuten.

 

Die Frauen des SV Steele 11 wurden vertreten durch Xenia Kerp (1998) und Anja Schulte (1983). Xenia Kerp ging über 50m Freistil an den Start und kam in einer Zeit von 29,09 Sekunden der nächsten magischen Sekundengrenze sehr nah. Sie landete damit auf einem guten 12. Platz. Anja Schulte glänzte mit einem weiteren Vereinsrekord an diesem Wochenende, indem sie ihre Lieblingsstrecke 200m Brust in 2:49,29 Minuten schwamm.

 

Wir gratulieren allen Aktiven herzlich und freuen uns mit ihnen, dass sich die harte Arbeit der Saison an diesem Wochenende ausgezahlt hat!

 

AUTOR : Isabelle Hüsken

Kontaktiere uns...

  • Besuche uns...
    Westfalenstrasse 210a
    45276 Essen
    (+49) 201 85766465 Fragen Verein /// (+49) 201 8516424  Fragen Freibad
  • Schreibe uns...
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Folge uns auf...
        Hinweis: Folgen Sie diesem Link werden persönliche Daten an Facebook übermittelt!
  • Folge uns auf...
        Hinweis: Folgen Sie diesem Link werden persönliche Daten an Instagram übermittelt!